Scrabble der Klassiker

Scrabble von Mattel


### Blognamen Scrabble ###


Gestern Nachmittag war es soweit, nach vier Jahren taufte ich meinen Blog um.

Aus https://bloggmaus.blogspot.com wurde https://www.bloggmaus.de was mich total stolz und freudig macht!


Keine Bange, eine Umleitung ist aktiviert, ihr versĂ€umt also weiterhin nichts Neues von mir. 😎


Heute habe ich lange ĂŒberlegt ĂŒber was ich nun bloggen könnte, so als erster Beitrag unter meinem neuen Blognamen... da fiel mir unser Lieblingsspiel Scrabble von Mattel ein und ich finde das passt irgendwie recht gut!



[Werbung / Beitrag enthĂ€lt meine Meinung – Das Spiel wurde selbst gekauft!]



Vor einigen Jahren haben mein Mann und ich uns das Kreuzwortspiel Scrabble von Mattel gekauft. Wir spielen dieses nette Buchstabenspiel meistens zusammen in unserem Wohnwagen wenn wir auf Reisen sind. 

 

Scrabble von Mattel
 

Scrabblen im Wohnwagen
 

Genaueres ĂŒber das Spiel Scrabble von der Firma Mattel könnt ihr nun also meinem Bericht entnehmen.



Gekauft haben wir das Kultspiel Scrabble damals fĂŒr Euro 35,99.

Zu teils deutlich gĂŒnstigeren Preisen ist das Spiel in SpielwarenlĂ€den oder auch online nach wie vor erwerbbar.



*** Kurzinformationen ĂŒber Scrabble Original von Mattel ***

--- Spannender Kreuzwortspaß

--- Ab 10 Jahren

--- FĂŒr 2-4 Spieler

--- Mit 102 Buchstabensteinen

--- Wortspaß fĂŒr die ganze Familie



Alle Zubehörteile des Spieles Scrabble befinden sich in einer robusten Pappkartonschachtel.

In der Schachtel befinden sich das Spielbrett, vier grĂŒne BuchstabenbĂ€nkchen aus Plastik, ein grĂŒner Buchstabenbeutel aus Stoff, 102 Plastik-Buchstabensteine sowie die Spielanleitung.

Die Spielanleitung ist sehr ĂŒbersichtlich, der ganze Text ist auf Deutsch auf einem DIN A4 Papier aufgedruckt und mit ein paar Beispielbildern versehen. Ich bin damals nach dem Kauf als allererstes hergegangen und habe die Spielanleitung in eine KlarsichthĂŒlle gesteckt denn sonst wĂ€re sie mittlerweile bestimmt total verknuddelt.

 

Spielanleitung Scrabble von Mattel
 

Toll gelöst finde ich dass man die 102 Buchstaben bequem in dem Stoffbeutel aufbewahren kann denn so hat man die Buchstabensteine immer sofort griffbereit und verliert sie auch nicht.


Alle Zubehörteile sind sehr hochwertig und robust gefertigt.


Scrabble von Mattel


*** Unsere Erfahrungen mit dem Spiel Scrabble ***

Mein Mann und ich spielen ab und zu ganz gerne Brettspiele oder Gesellschaftsspiele weil es uns Spaß macht und weil man dann einfach zusammen am Tisch sitzt und sich miteinander unterhĂ€lt, lacht und Freude hat.


ZufĂ€llig entdeckte ich vor einiger Zeit im Onlineshop Otto das Spiel Scrabble. Mir war das Spielprinzip von Scrabble schon bekannt da ich ein Ă€hnliches Kreuzwortspiel frĂŒher schon alleine am PC absolviert hatte. Ich fragte daher meinen Mann was er von diesem Brettspiel hĂ€lt und da auch er sofort interessiert daran war bestellte ich Scrabble.


Bevor man beginnen kann mit einer Runde Scrabble muß man kurze Vorbereitungen treffen:


ZunĂ€chst wird das Spielbrett auf den Tisch oder wer möchte auch auf den Fußboden gelegt. Wie rum man das Brett legt muß irgendwie jeder fĂŒr sich selbst herausfinden.

Klar, die bedruckte FlĂ€che muß natĂŒrlich nach oben schauen. 😎

Man hat dann jedoch die Qual der Wahl, je nachdem wie man sitzt und wie das Brett gelegt wird werden die Steine so gelegt dass der eine Spieler normal lesen kann und der andere Spieler die Buchstaben und Wörter auf dem Kopf stehend ablesen muß.

Mein Mann und ich haben uns daher fĂŒr die Variante entschieden dass Beide die Buchstaben und Wörter seitlich ablesen mĂŒssen so hat keiner Vor- und Nachteile.


Jetzt entnimmt jeder Mitspieler einen Buchstaben aus dem Buchstabenbeutel ohne dabei zu spitzeln. So wird nun ermittelt wer das Spiel anfangen darf. Die Person deren Buchstaben im Alphabet am weitesten vorne liegt darf das Spiel beginnen. Wer einen Blankostein erwischt hat hat GlĂŒck denn dieser steht vor dem Buchstaben „A“.


Nun werden die 102 Buchstaben welche sich im Stoffbeutel befinden gemischt und jeder Spieler zieht nun abwechselnd einen Buchstaben heraus, natĂŒrlich blind, also ohne die Buchstaben anzuschauen.

Insgesamt spielt jeder mit sieben Buchstaben. Die Buchstaben werden einfach ins BuchstabenbĂ€nkchen gesteckt welches man vor sich aufstellt. So hat man immer seine eigenen Buchstaben im Blick und es kann kein Gegner hineinspitzeln was der andere fĂŒr Buchstaben besitzt.

 

Scrabble von Mattel
 

Zum Aufschreiben der gewonnenen Punkte benötigt man nun noch einen Block (oder ein Blatt Papier) sowie einen Stift. Dieses Zubehör war nicht im Lieferumfang des Spiels enthalten aber ich denke jeder hat Stift und Papier zuhause. Ich bin hergegangen und habe mir einen kleinen Block und einen Kugelschreiber dauerhaft mit in die Spielschachtel gepackt so haben wir immer alles griffbereit egal wann und wo mein Mann und ich das Spiel Scrabble spielen möchten.


Zuletzt wird noch der Spielleiter bestimmt welcher wĂ€hrend des gesamten Spielvorganges dafĂŒr zustĂ€ndig ist die Punkte der Mitspieler und auch seine eigenen zu notieren.

Das war es auch schon mit den Vorbereitungen und man kann das Spiel beginnen!



Im Folgenden Abschnitt möchte ich Euch nun das Spielprinzip und die Punktevergaben erlĂ€utern und hoffe ich kann das halbwegs verstĂ€ndlich rĂŒberbringen.


ZunÀchst einmal beginne ich mit dem Wichtigsten Punkt, nÀmlich was sind zulÀssige und was sind nichtzulÀssige Wörter?

Ein gelegtes Wort muß aus mindestens zwei Buchstaben bestehen.

Erlaubt sind nur Wörter welche in einem Wörterbuch verzeichnet sind. Dazu gehören auch Fremdwörter, Wörter aus Fachsprachen und mundartliche Wörter welche im Wörterbuch verzeichnet sind. So jedenfalls steht es in der Anleitung.

Nicht zulĂ€ssig sind geografische Namen, Vor- und Familiennamen, Produktnamen, AbkĂŒrzungen etc. Das kann man in der Anleitung alles noch mal exakt nachlesen.


Mein Mann und ich haben hier aber schnell unsere eigenen Regeln aufgestellt. Bei uns gilt die alte und neue Rechtschreibung und auch gÀngige Vornamen, Tiere, StÀdte usw. sind erlaubt.

Sogar oft verwendete englische Wörter wie „yes“ lassen wir zu weil man sonst echt Probleme hat den Buchstaben „y“ zu legen.

Wir finden es schön dass man die Regeln persönlich gut selbst abĂ€ndern kann was natĂŒrlich vor Spielbeginn festgelegt werden sollte.


Der Spieler der beginnt muß sein erstes Wort so auf dem Brett anlegen dass das goldene Sternfeld welches sich mittig auf dem Spielfeld befindet ĂŒberdeckt / miteinbezogen wird. Anschließend legt der nĂ€chste Spieler seine Buchstabensteine waagrecht oder senkrecht an und muss immer mindestens einen Buchstabenstein von einem bereits gelegten Wort mit verwenden. Wörter dĂŒrfen nicht diagonal gelegt werden!

 

Scrabble von Mattel
 

Nach jedem Spielzug muss man genau so viele Buchstaben wieder aus dem Buchstabenbeutel ziehen wie man zuvor auf das Brett gelegt hat. Wenn ich z.B. Maus gelegt habe ziehe ich anschließend vier Buchstaben aus dem Beutel raus sodaß letztendlich sich immer sieben Buchstabensteine auf meinem StĂ€nder befinden.


BezĂŒglich des Wörterlegens gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Wenn z.B. waagrecht „Mond“ liegt kann der nĂ€chste senkrecht „Mund“ legen sofern er eben die passenden Buchstaben „u – n – d“ besitzt.

Erlaubt ist es auch einfach eine Mehrzahl zu bilden, also Spieler A legt Berg und Spieler B macht dann Berge daraus. Spieler B bekommt dann Punkte auf das komplette Wort Berge. Liegen unter den Buchstaben von Berg Sonderfelder bekommt Spieler B dafĂŒr aber keine Zusatzpunkte da diese Spieler A bereits bekommen hat.

Das spannende ist es aus bereits gelegten Wörtern VerlĂ€ngerungen zu Bilden da natĂŒrlich je lĂ€nger die Wörter sind desto mehr auch die Punkte steigen. Man kann wenn möglich einfach

-ung“ hinten anschließen lassen oder „ver- / vor- …“ vor ein Wort setzen.


Auf den weißen Buchstabensteinen stehen natĂŒrlich zum einen die Buchstaben von A bis Z in Großschrift und in der Farbe schwarz. Darunter steht etwas kleiner die Punkteanzahl. So gibt der Buchstabe „F“ vier Punkte, ein „I“ gibt einen Punkt und „X“ sogar 8 Punkte usw.

Perfekt lĂ€uft es wenn man ein Wort so legen kann dass man ein Sonderfeld mit einbezieht. Sonderfelder sind „Doppelter Wortwert“, „Dreifacher Wortwert“ und „Doppelter Buchstabenwert“.

Hat man ein Wort gelegt erfolgt sogleich die Punktezahlermittlung welche ganz einfach ist.

Legt man z.B. das Wort Hund erhÀlt man 5 Punkte. Dies ermittelt man einfach indem man die Punkte der einzelnen Buchstabensteine zusammenzÀhlt und evtl. belegte Sonderfelder mit einbezieht. Die Punkte notiert man dann auf seinem Blatt Papier.


Unter den 102 Spielsteinen befinden sich auch 2 Blankosteine. Diese dienen als eine Art Joker denn man kann den Spielstein bei Bedarf ausspielen. Man nennt dann den Mitspielern deutlich fĂŒr welchen Buchstaben man den Blankostein als Ersatz einsetzt. Will ich z.B.

und“ legen und habe nur ein „u“ und ein „n“ kann ich dahinter den Blankostein setzen und er steht fĂŒr mein fehlendes „d“. Punkte erhĂ€lt man fĂŒr den Blankostein allerdings keine.


Ein „ß“-Buchstabenstein gibt es nicht, die Wörter mĂŒssen dann einfach mit „ss“ geschrieben werden. Also aus „Fuß“ wird „Fuss“.

Ansonsten ist das komplette ABC sowie „Ä“, „Ü“ und „Ö“ in unterschiedlicher HĂ€ufigkeit vertreten unter den Buchstabensteinen.


Findet man nun ĂŒberhaupt kein Wort welches man mit seinen Steinchen legen könnte kann man die Buchstaben tauschen. Man nimmt beliebig viele Buchstaben von seiner Buchstabenbank und zieht die gleiche Anzahl aus dem Buchstabenbeutelchen und steckt seine Tauschbuchstaben zurĂŒck in den Beutel. Ein Wort darf in der Tauschrunde allerdings nicht gelegt werden, Tauschen ist also so Ă€hnlich wie Aussetzen.


Hat man eine besonders gute Wortkombination im Visier und möchte abwarten was der Gegner an Buchstaben ausspielt kann man auch eine Runde passen. Das kann man natĂŒrlich auch machen wenn es einem unmöglich ist ein Wort zu legen, oft hilft es wenn der Gegner Buchstaben ausspielt und man kann dann selber wieder zum Zuge kommen.


Das Spielende tritt ein wenn keine SpielzĂŒge mehr möglich sind oder wenn alle Spielsteine gelegt sind und zugleich ein Mitspieler keine Buchstabensteine mehr auf seinem BuchstabenbĂ€nkchen hat oder wenn alle Mitspieler zweimal in Folge gepasst haben.

 

Scrabble von Mattel
 

Nach dem Spielende werden die Punkte der jeweiligen Spieler aufaddiert und der Spieler mit der höchsten Punktzahl hat gewonnen.


Achja, es versteht sich natĂŒrlich von selbst dass wĂ€hrend des Spieles kein Wörterbuch zur Hand genommen werden darf um mögliche Wörter zum Legen herauszusuchen.


So, ich hoffe ich konnte das Spielprinzip halbwegs verstĂ€ndlich rĂŒber bringen. Es gibt noch ein paar kleine (unwichtige) Feinheiten / Abwandlungen welche sehr gut in der Anleitung beschrieben sind und daher möchte ich das nun nicht alles haarklein abtippen.


Bloggmaus spielt Scrabble von Mattel


Das Wörterspiel Scrabble macht meinem Mann und mir einen großen Spaß da es eigentlich nie langweilig wird.

Jedes Spiel ist anders, mal verzwickt, mal ganz leicht und es ist immer wieder erstaunlich welche Wörter einem plötzlich einfallen.

Die Gehirnzellen werden bei jeder Partie Scrabble auf jeden Fall mit trainiert.

Die genaue Spieldauer lĂ€sst sich nicht fix festlegen, wir hatten schon schnelle Runden wo nach zehn Minuten ein weiteres Wort anlegen schier gar unmöglich war und wir saßen auch schon fast eine Stunde und tĂŒftelten und tĂŒftelten…

Ob es nun eigentlich scrabblen oder scrabbeln heißt – hmmm, ich finde es passt Beides!

 

5 Sterne erhÀlt Scrabble von Mattel da es wirklich nie langweilig wird
5 Sterne erhÀlt Scrabble von Mattel da es wirlkich nie langweilig wird

2 Kommentare:

  1. Ich liebe dieses Spiel, kommt bei uns in der dunklen und kalten Jahreszeit oft zum Einsatz. LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen GlĂŒckwunsch zur eigenen Domain! Wir spielen tĂ€glich und auch immer wieder gerne Scrabble. Allerdings auch eine Abwandlung davon: Topwords. Da kann man bis zu 5 Buchstaben stapeln, dafĂŒr sind alle Felder gleichwertig und nur wenige Buchstaben geben mehr Punkte. Gestapelte Buchstaben zĂ€hlen mehr. Mit Y lege ich gerne Ey und My. Ausruf und Maßeinheit. Und S**Y. Da hat man das X auch direkt weg 😀.

    AntwortenLöschen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestÀtigst du, dass du die DatenschutzerklÀrung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklĂ€rst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein EinverstĂ€ndnis kannst du jederzeit ĂŒber die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter UmstĂ€nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ĂŒbermittelt. Weitere Informationen findest du hier: DatenschutzerklĂ€rung von Google