El Botanico Botanischer Garten Teneriffa

El Botanico - der Botanische Garten auf Teneriffa


„Jard√≠n de aclimataci√≥n de La Orotava“ in Puerto de la Cruz


[Anzeige / Werbung: Mein Beitrag enth√§lt meine Erfahrungen, meine Meinung und evtl. unbezahlte Werbung in Form von weiterf√ľhrenden Links und ggf. Erw√§hnung von besuchten Orten, Unterk√ľnften, Sehensw√ľrdigkeiten & Co.]



Während meiner Urlaube auf Teneriffa hörte und las ich oft vom Botanischen Garten in Puerto de la Cruz.
Während meines letzten Urlaubes auf der Kanareninsel war es dann soweit, mein Mann und ich beschlossen endlich mal den Botanischen Garten zu besuchen.
Wie ich diesen Ausflug fand und was ich √ľber den Botanischen Garten denke k√∂nnt ihr also nun im Folgenden nachlesen!

*** Lage & Anfahrt & Informationen ***

Der Botanische Garten hei√üt eigentlich „Jard√≠n de aclimataci√≥n de La Orotava“, oft wird er nur „Jard√≠n Bot√°nico“ oder nur Bot√°nico genannt.

###Adresse:
Jardín de Aclimatación de la Orotava
Calle Retama, 2
E-38400 Puerto de la Cruz
Tel.: 922 383 572 / 922 389 287
Fax: 922 371 596

www.icia.es
E-Mail: jao@icia.es

Eine typische Homepage konnte ich leider nicht finden, man findet aber viele sch√∂ne Informationen √ľber den Park wenn man einfach so im Internet nach dem Botanischen Garten sucht.


###Anfahrt:
Je nachdem von wo aus man startet muß man auf der Autobahn Nord Richtung Puerto de la Cruz fahren. Dort nimmt man die Ausfahrt Nummer 23 bei Puerto de la Cruz.
Ab hier ist der Park sehr gut ausgeschildert und man folgt einfach den Schildern welche meist mit „El Botanico“ beschriftet sind.
Auf der Insel gibt es auch Bustouren welchen einen Besuch des El Botanicos beinhalten, wer also keinen Mietwagen besitzt kann sich einfach solch einem Ausflugsprogramm anschließen.

### √Ėffnungszeiten:
Täglich hat der Park im Sommer von 9 Uhr bis 19 Uhr geöffnet und im
Winter von 9 Uhr bis 18 Uhr.

### Eintrittspreise:
Ein Erwachsener bezahlt Euro 3,00 Eintritt.
Ob und wie viel Kinder f√ľr den Besuch bezahlen m√ľssen stand leider nirgends beschrieben.
Residente, also Leute die auf Teneriffa leben zahlen den ermäßigten Eintritt in Höhe von Euro 2,00.


*** Meine Meinung zum Botanischen Garten ***

Der El Botanico ist wirklich gut erreichbar mit dem Auto und sehr gut ausgeschildert.
Man kann kostenlos auf dem Parkplatz in der N√§he parken oder entlang der Seitenstra√üe direkt am Park. Wir hatten Gl√ľck und fanden dort fast vor dem Eingang einen Parkplatz.
Der Botanische Garten wird von einer Mauer umrandet sodaß man von außen nicht wirklich viel erkennen kann. Der Park wirkt riesig und man freut sich richtig auf den Besuch dort denn selbst außen am Kassenhäuschen sind bereits wunderschöne Pflanzen zu sehen.
Hier möchte ich gleich erwähnen dass der Jardín Botánico von außen größer wirkt als er tatsächlich ist!
Ich war fast entt√§uscht dass der Park eher winzig ist, mein Mann und ich schlenderten gem√ľtlich die Wege entlang und waren in einer ca. ½ Stunde durch.
Das h√§ngt nat√ľrlich davon ab ob man einfach nur so die Pflanzen anschauen m√∂chte oder ob man sich √ľber jede Einzelne gezielt Gedanken macht und Blatt f√ľr Blatt erforscht.


Der Park wurde im Jahre 1788 von König Carlos III auf der Insel Teneriffa angelegt und hat eine Fläche von ca. 20.000 qm.

Nachdem wir den Eingang passiert hatten standen wir erstmal ratlos da denn es gibt keine Beschilderung oder gar einen Rundweg durch den Park.
Die Kieswege sind Schachbrettartig angelegt soda√ü man am Besten kreuz und quer l√§uft und immer nur hoffen kann dass man nicht st√§ndig an den gleichen Pflanzen vorbeikommt und andererseits viele andere daf√ľr verpasst.
Durch die quadratische Anordnung der Pflanzenfelder und dazwischen die ausreichend breite Kieselwege wirkte der Botanische Garten auf uns eher un√ľbersichtlich.


Ausreichend Abfalleimer und leider eher wenige Bänke befanden sich im Park.
Ich stufe den Park als nicht Rollstuhlfahrer geeignet ein da es sich zum einen um Kieswege handelt und zum anderen teils auch Treppen √ľberwunden werden m√ľssen.
Auch Eltern mit einem Kinderwagen werden M√ľhe haben durch den El Botanico zu schlendern.
Wobei f√ľr kleine Kinder eh nichts geboten wird, es gibt auch keinen Kinderspielplatz.
Der El Botanico ist eher was f√ľr Erwachsene die gem√ľtlich durch den Park schlendern wollen, die Ruhe genie√üen und mit Freude die Pflanzen anschauen m√∂chten.

Nun alle vorhandene Pflanzen und B√§ume aufzuz√§hlen w√ľrde den Berichtrahmen sprengen!
Auf dieser Homepage kann man aber Einiges dar√ľber erfahren: 

http://www.sonniges-teneriffa.de/html/teneriffa_info_botanischer_garten.php.

Sehr viele verschiedene Arten von Palmen, Pflanzen und Bäume sind vorhanden!
Wobei ich etwas entt√§uscht war, meiner Meinung nach sind es viel mehr B√§ume statt sch√∂n bunt bl√ľhenden Pflanzen.
Gerade auf sensationelle Pflanzen hatten wir uns eigentlich gefreut.
Bei fast allen Bäume und Pflanzen ist ein Informationsschild aufgestellt worden auf welchen die lateinische Bezeichnung, den Namen auf Spanisch sowie das Herkunftsland auf Spanisch steht. Man kann also fast immer herauslesen wie die Pflanzenart heißt und wo sie herkommt.

In der Mitte des El Botanico befindet sich ein kleiner See mit schönen Seerosen darin.
Am Parkende gelangt man √ľber wenige Treppen an einen weiteren See in welche Fische, Karpfen und Schildkr√∂ten paddeln. Dieser gr√∂√üere See ist sehr sch√∂n angelegt mit tollen Blumen rundherum und sch√∂nen Pflanzen im Wasser.
Vorhanden ist auch ein sehr sch√∂n gefertigtes Denkmal vom Gr√ľnder.

Speisen und Getränke sollten auf jeden Fall mitgebracht werden!
Gerade Getränke darf man nicht vergessen, oft sind die Temperaturen sehr warm und trotzdem der Park mehr schattig als sonnig ist darf man nicht vergessen ausreichend zu trinken.
Es gibt im Park nämlich kein Restaurant oder einen Getränkeautomat. Auch ein Souvenirgeschäft ist nicht vorhanden.

Nat√ľrlich gibt es Toiletten, diese erreicht man √ľber Treppen und befanden sich leider in einem f√ľrchterlichen und dreckigen Zustand.
Das fand ich wirklich richtig entt√§uschend, immerhin zahlt man ja doch Euro 3,00 Eintritt f√ľr den eher kleinen Park.


*** Mein Fazit ***

Ich hatte mich sehr auf den Besuch des Botanischen Garten in Puerto de la Cruz gefreut und verließ diesen aber doch recht enttäuscht!
Der Park ist nett angelegt, alles ist gut in Schuss und auch sauber, es liegt kein M√ľll herum.
Die Toiletten waren aber eklig dreckig und daher richtig unhygienisch!


Nat√ľrlich beeindruckten viele tolle, teils alte B√§ume und unz√§hlige sch√∂ne Kakteen und Pflanzen.
Hier mu√ü ich aber ganz klar sagen dass es auf Teneriffa √ľberall wundersch√∂ne Pflanzen, Kakteen, Palmen usw. gibt!
Egal ob im Nationalpark Teide oder sonst auf der Insel, √ľberall bl√ľht es, fast alle Orte sind sch√∂n hergerichtet und haben kleine Parks mit vielen Pflanzen.

Meiner Meinung nach kann man sich daher den Besuch des Jard√≠n Bot√°nico und die Eintrittsgeb√ľhr in H√∂he von Euro 3,00 sparen, es reicht v√∂llig aus einfach mit offenen Augen Teneriffa zu erkunden.

Jardín de aclimatación de La Orotava
Botanischer Garten - Teich

Jardín de aclimatación de La Orotava
Botanischer Garten - blaue Blumen

Jardín de aclimatación de La Orotava
Botanischer Garten - Eingangschild

Jardín de aclimatación de La Orotava
Botanischer Garten - Kreisel

Jardín de aclimatación de La Orotava
Botanischer Garten - Denkmal

Jardín de aclimatación de La Orotava
Botanischer Garten - Wege









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erkl√§rst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverst√§ndnis kannst du jederzeit √ľber die Kontaktm√∂glichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umst√§nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server √ľbermittelt. Weitere Informationen findest du hier: Datenschutzerkl√§rung von Google